KURPARK ENGELBERG

Hotel und Spa, Engelberg, Schweiz 2012

durchgeführt von HILMER & SATTLER und ALBRECHT

Wettbewerbsprojekt

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

In der Erinnerung lebt nach wie vor die bogenförmige Gestalt des Hotels „Kurpark“. Wir übertragen diese Form in moderner Erscheinung auf den Entwurf des neuen Hotels. So entsteht ein durch Hotel und Erlebnisbad mit Läden eindeutig gefasster, kleinerer Platz im Verlauf der Bahnhofstraße, der die Erschließung der Anlage gewährleistet. Die Hotelzimmer orientieren sich dagegen zum Kurpark.

Der bogenförmige Baukörper ermöglicht zwei Vorteile:

  • einen kürzest möglichen Gang und
  • die segmentförmigen Zimmer mit großen Fassadenlängen für Loggia und natürlich belichtetem Bad.

Große Glasflächen in den Gängen, den Zimmern und Bädern vermitteln äußerste Offenheit verbunden mit den unterschiedlichen Blickbezügen zum gesamten umliegenden Bergpanorama.

Das Badehaus ist als weitgespannte Rasterstruktur konzipiert, innerhalb derer sich eine spannungsvolle Wechselwirkung zwischen Außenraumbezug und Introvertiertheit in der Abfolge der Badeanlagen und der Ruheräume entwickelt.