AHMADBEY AGHA OGHLU KÜC.

Residenzen im Park (Projekt), Baku/Aserbaidschan 2009 bis 2010

durchgeführt von HILMER & SATTLER und ALBRECHT

Projekt

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Der Standort des Projektes ist am Rand des Zentrums von Baku. An der Straße bildet ein fünfgeschossiger Riegel die Adresse, ein kleiner Turm verleiht dem Ort zusätzliche Bedeutung und wirkt über die ganze Länge der Straße hinweg.

Der Eingang liegt klassisch in der Mitte des großzügigen cour d 'honneur, eine bronzene Pferdeskulptur, ein Brunnen und zwei Baumgruppen geben dem Ort Unverwechselbarkeit. Die Vielzahl der Erker zitiert bewusst die lokale Architektur, ebenso wie das auskragende Dach, das vor allem dem Sonnenschutz dient.

Im hinteren, abgeschirmten Teil des Grundstücks ist eine Vielzahl von kleineren villenartigen Häusern angeordnet, die alle durch offene Säulengänge miteinander verbunden sind. Die Flächen dazwischen sind als kleinteilige, durch Hecken sauber eingefasste Gartensegmente definiert, die der Hanglange des Grundstücks folgen. Ähnlich dem Garten der Alhambra in Granada bildet ein langgestreckter Brunnen den Mittelpunkt, drei kleinere Fontänen beleben ihn. Durch die straßenseitige Abschirmung wird diese Wasserfläche auch akustisch zum bestimmenden Element des gesamten Ensembles. Ein offener Pavillon lädt zum Aufenthalt ein, gegenüber liegt - als achteckiges Gebäude - der hauseigene Kindergarten.