GEMÄLDEGALERIE

Museum, Berlin-Tiergarten 1986 bis 1998

durchgeführt von HILMER & SATTLER und ALBRECHT

realisiert

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Der Zugang erfolgt über eine helle Rotunde. Die Ausstellungsräume gruppieren sich um eine langgestreckte, trapezförmige Pfeilerhalle als zentralen Erschließungsraum. Punktuelle Oberlichtöffnungen schaffen in diesem Raum ein kontrastreiches Hell-Dunkel, das in wohltuendem Gegensatz zu den gleichmäßigen Lichtverhältnissen der Ausstellungsräume steht.

Ausstellungsräume für alte Bilder müssen bei optimalen Lichtverhältnissen einzig dem Zweck dienen, die wertvollen Exponate angemessen zur Wirkung zu bringen. Die Galerie ist als reines Tageslichtmuseum konzipiert.