DAHLEMER WEG

Wohnungsbau, Berlin-Zehlendorf 2009 bis 2016

durchgeführt von HILMER & SATTLER und ALBRECHT

im Bau

Bild: Jan Pautzke

Bild: Hilmer & Sattler und Albrecht

Bild: Jan Pautzke

Bild: Jan Pautzke

Das zu bebauende Grundstück - eine ehemalige Liegenschaft der amerikanischen Armee für Instandsetzungsarbeiten - liegt im Berliner Stadtteil Zehlendorf inmitten einer städtebaulich und räumlich äußerst heterogenen Nachbarschaft.

Sechs Stadtvillen gruppieren sich hier um einen länglichen, leicht bogenförmig aufgespannten Platz; dieser wird zum Treff- und Bezugspunkt aller Quartiers-Bewohner und übernimmt so eine Identität stiftende Funktion. Als Abschirmung zur gewerblichen Nutzung im Nordosten (sowie zur Adressbildung) entsteht am Dahlemer Weg ein Gebäude mit Wohnungen und/oder Büros in den Obergeschossen sowie kleinteiligen Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss.

Für die Gebäudeentwürfe der insgesamt 17 Häuser des Quartiers zeichnen zum einen die Architekten Hilmer & Sattler und Albrecht (ebenfalls Urheber des städtebaulichen Konzeptes), zum anderen NPS Tchoban Voss verantwortlich.

Die den neuen Quartiersplatz umschließenden Häuser vermitteln mit ihren hellen, klassischen Putzfassaden eine ruhige und freundliche Atmosphäre. Dabei werden die sechs Stadtvillen durch plastische Elemente wie Gesimsbänder, Balkone, Loggien und zurückgestaffelte Dachgeschosse gegliedert, die Erdgeschoßzonen mit bossierten Fassaden und Natursteinsockeln besonders betont. Dunkle Stahlgeländer kontrastieren die in einem gebrochenen Weiß gehaltenen Baukörper. Lediglich die Eingangsbereiche werden farblich akzentuiert.