WOTANSTRASSE

Wohngebäude, München 2007 bis 2009

durchgeführt von HILMER & SATTLER und ALBRECHT

realisiert

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Bild: Stefan Müller

Der Wohnungsbau an der verkehrsreichen Wotanstraße in München Nymphenburg bildet als geschlossene Zeile den östlichen Abschluss eines Wohnquartiers und dient zugleich als Lärmschutz. Sämtliche Nebenräume wie Bäder und Küchen sowie die Erschließungsflure sind zur Wotanstraße ausgerichtet, die Aufenthaltsräume wie Wohn- und Schlafräume sind zum ruhigen Hof orientiert bzw. mit vorgelagerten Prallscheiben gegen Verkehrslärm geschützt.

Die Architektur orientiert sich bewusst an einem Wohngebäude in der Prinzregentenstraße aus dem Jahr 1928 (Architekt: Helmuth Wolff), dessen großzügiger städtischer Ausdruck uns zeitlos und vorbildlich erscheint.Dieser Ausdruck wird erreicht durch die Zusammenfassung der einzelnen Fenster zu Fensterbändern mit horizontalen Sturz- und Brüstungsprofilen und vertikalen Halbsäulen an jeder Fensterleibung.

Die Fensterbänder bewirken eine großzügig anmutende Gliederung der Fassade, die zugleich dem weitläufigen Straßenraum der Wotanstraße entspricht.